Dauerrolligkeit


Die Kastration sollte bei einer Katze, auch wenn sie nur im Haus gehalten wird, unbedingt erfolgen, um eine Dauerrolligkeit zu vermeiden.

Diese ist körperlich wie psychisch für das Tier (und den Menschen wegen der Verhaltensauffälligkeiten und unangenehmen Lautäußerungen der Kätzin) auf Dauer unerträglich.

Bei der Katze findet der Eisprung erst nach einem erfolgten Deckakt statt.

Wird das Tier nun im Laufe der Rolligkeit nicht gedeckt, wird die Wahrscheinlichkeit der erneuten Rolligkeit in sehr kurzen Abständen immer größer und es kann ein Überschuss an Östrogen entstehen und  zu Veränderungen an den Eierstöcken und an der Gebärmutter führen.

Häufig sind diese leider bösartig.

Auch die Wohnungskatze sollte also nach Ende der Rolligkeit beim Tierarzt unbedingt kastriert werden.